Manuelle Lymphdrainage

Über das Lymphgefäßsystem transportiert der Körper Gewebsflüssigkeit, die sogenannte Lymphe. Die Lymphe selbst und die in der Lymphe enthaltenen Stoffe werden aus der Peripherie abtransportiert und dem venösen System zugeführt.  Neben der Drainage und dem Abtransport erfüllt das Lymphgefäßsystem als Teil des lymphatischen Systems wichtige Aufgaben im Immunsystem.

Im Bereich des Dünndarmes ist die Lymphe außerdem für den Transport von Nahrungsfetten zuständig. 

 

Mit Hilfe der manuellen Lymphdrainage kann ein gestörter Lymphabfluss wieder hergestellt oder verbessert und damit in Verbindung stehende Beschwerden gelindert werden. 

Die manuelle Lymphdrainage ist eine sehr sanfte und effektive Behandlungsmethode und kann bei folgenden Beschwerdebildern erfolgreich eingesetzt werden:

  • Lymphödeme, bspw. durch Entfernung von axillären Lymphknoten (Mamma-Ca)
  • Lipödeme
  • Posttraumatische oder postoperative Ödeme 
  • Ödeme bei Lähmungen
  • Einzelne Verdauungsstörungen
  • Schmerzzustände wie bspw. Kopfschmerzen, Migräne